Zur Website der CCC International
HomeThemenChange your Shoes

"Verseuchtes Schuhwerk" - Interview zur globalen Schuhproduktion

2015 03 17 Change your Shoes Jonas Merian[17.03.2015]

Interview mit Anton Pieper zur globalen Schuhproduktion
10.03.2015, Deutschlandradio Wissen
 
Markus Dichmann, Deutschlandradio Wissen: "Es gab da so eine Marke, eine Schuhmarke, die haben, wie ich finde, tolle Dinge gemacht. „Simple“ hieß die Marke und das Tolle war nicht nur das Design der Schuhe, sondern die waren auch – mehr oder weniger, so gut es ging – unter fairen Bedingungen und mit fairen Materialien entstanden und hergestellt. „Simple“ ist aber Pleite gegangen, denn Fairness will sich im Gegensatz zu anderen Branchen im Schuhmarkt irgendwie nicht wirklich durchsetzen."

Weiterlesen...

 

Interview mit Anton Pieper zu Schuhen und Konsum

2016 01 13 Interview Anton Pieper Konsum[13.01.2016]

Bonusmaterial zur Dokumentation "Kaufen, kaufen, kaufen" - Eine Dokumentation über Konsum und Nachhaltigkeit
(Copyright: Medienprojekt Wuppertal e.V.)

Weiterlesen...

 

Neues Video zur Kampagne "Change Your Shoes"

2015 10 01 ChangeYourShoesVideoII[01.10.2015]

"Sie sollten nicht bis ans andere Ende der Welt gehen müssen, um mehr über die Herkunft Ihrer Schuhe herauszufinden" 

Weiterlesen...

 

Kampagne „Change Your Shoes“ prangert Missstände an

[30.07.2015]

Jüngste Ereignisse belegen: Was für die Bekleidungsindustrie schon hinreichend bekannt ist, trifft auch auf die Leder- und Schuhproduktion zu. Erst am 20. Juli 2015 stürzte eine Schuhfabrik in Bangladesch zusammen, im Januar kamen in Indien zehn Arbeiter/innen bei einem Mauereinsturz in einer Gerberei in den Abwässern ums Leben. Mit der neuen Kampagne „Change Your Shoes“ nehmen INKOTA und SÜDWIND nun die Missstände in der Leder- und Schuhproduktion ins Visier mit dem Ziel, eine grundlegende Verbesserung der sozialen und ökologischen Bedingungen in der globalen Leder- und Schuhindustrie sowie mehr Transparenz für die Verbraucher/innen zu schaffen.

Weiterlesen...

 

Wo der Schuh drückt. Auswirkungen des globalen Schuhhandels auf Preise, Löhne und Arbeitsbedingungen

2015 08 01 Wo der Schuh drckt[01.08.2015]

Die Globalisierung des Schuhhandels führte zur Auslagerung der Produktion in sogenannte Niedriglohnländer, wo die Schuhe häufig unter sehr schlechten Bedingungen hergestellt werden.

Weiterlesen...

 

Does the shoe fit? An overview to global shoe production

2015 06 01 Does the shoe fit An overview of global shoe production[01.06.2015]

The footwear industry is a constantly growing global economic sector. It’s continual growth is due to several factors including the steadily increasing demand of consumers in Europe and the USA, as well as the increasing demand in producing countries like China or India.

Weiterlesen...

 

Sind diese Schuhe tragbar? Video, Fact-Sheet und App zur neuen Kampagne

[29.07.2015]

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie ihre Schuhe hergestellt werden? Das neue Video, das Infoblatt und die kostenlose App der Kampagne Change Your Shoes zeigt Ihnen Schuhe von einer anderen Seite.

Sneaker, Hackenschuhe, Wanderstiefel - Schuhe gibt es für jeden Anlass. Aber haben Sie sich schon mal gefragt: Was steckt hinter den Sohlen, die uns durch die Welt tragen?

Weiterlesen...

 

Trotz EU-Verbot: ArbeiterInnen sind in der Lederproduktion weiter giftigem Chrom ausgesetzt

2015 04 30 PM ArbeiterInnen Chrom ausgesetzt[30.04.2015]

Ab dem 1. Mai 2015 ist es verboten, chromhaltiges Leder auf den europäischen Markt zu bringen. Mit dieser neuen EU-Verordnung sollen europäische KonsumentInnen vor gesundheitsgefährdenden Lederprodukten geschützt werden. Die ArbeiterInnen in den Gerbereien in Ländern wie Bangladesch und Indien bleiben aber weiterhin den teilweise hochgiftigen Chemikalien ausgeliefert.

Weiterlesen...

 

Seite 3 von 3

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung

Haben Sie Fragen?

Sabine Ferenschild:
Ferenschild@suedwind-institut.de

Berndt Hinzmann:
hinzmann@inkota.de

Nora Große:
grosse@inkota.de 

Anton Pieper:
pieper@suedwind-institut.de