Zur Website der CCC International
HomeThemenEthische ModeVeranstaltung am 22.05. in Hamburg: Auf dem Weg zu ethischer Mode Faire Textilproduktion - Ein Thema im Rahmen von G20

Veranstaltung am 22.05. in Hamburg: Auf dem Weg zu ethischer Mode Faire Textilproduktion - Ein Thema im Rahmen von G20

2017 05 12 Veranstaltung ethische Mode[12.05.2017]

Sozialverträglich produzierte Kleidung ist nach wie vor keine Selbstverständlichkeit. Die Masse unserer Shirts und Shorts kommt aus fernen Ländern. In Südostasien, aber auch in Osteuropa, sind überlange Arbeitstage ebenso üblich wie Löhne, die bisweilen nur ein Drittel des Existenzlohnes betragen. In Bangladesh wurden unlängst Gewerkschaftler_innen inhaftiert, über 1.000 verloren ihren Arbeitsplatz.
Vom harten Alltag der Näherinnen in indischen Bekleidungsfabriken weiß etwa die Frauenrechtlerin Anannya Bhattacharjee zu berichten. Sie ist Koordinatorin der Asian Floor Wage Alliance, die den Standortwettbewerb um die niedrigsten Löhne der Region beenden würde.

Auf Initiative des Bundesentwicklungsministeriums haben sich 180 Modefirmen und Nichtregierungsorganisationen im Bündnis für nachhaltige Textilien organisiert. Basis hierfür sind allerdings lediglich freiwillige Selbstverpflichtungen. Parallel dazu hat die Bundesregierung Ende 2016 in einem Nationalen Aktionsplan alle Unternehmen aufgefordert, Menschenrechtsverletzungen bei ihren Lieferanten zu verhindern. Scheitert die Umsetzung, will sie 2020 gesetzliche Vorgaben prüfen. Nichtregierungsorganisationen fordern rechtlich verbindliche Regeln sofort.

Wer trägt die Verantwortung für Veränderung? Politik, Unternehmen - oder Konsumenten und Konsumentinnen?

  • Montag, 22. Mai 2015, 19.00 – 21.30 Uhr
  • Hauptkirche St. Petri, Gemeindesaal, Bei der Petrikirche 3, 20095 Hamburg
  • Begrüßung: Pastor Reinhard Dircks, Hauptkirche St. Petri
  • Einführung ins Thema: Elisabeth Baumann-Meurer, Kampagne für Saubere Kleidung, Regionalgruppe Hamburg
  • Impulse und Gespräche mit:
    Anannya Bhattacharjee, Asian Floor Wage Alliance und Gesellschaft für Arbeit und Entwicklung, Delhi, Indien
    Sara Lincoln, Referat Menschenrechte und Frieden bei Brot für die Welt, Berlin
    Lena Peleikis, Supply Chain Management, Otto Group Hamburg
  • Moderation: Katrin Jäger, Journalistin
  • Eintritt frei
  • Informationen zur Anmeldung: Anmeldung nicht erforderlich, Platzreservierung möglich unter seminare@frauenwerk.nordkirche.de oder hamburg@akademie.nordkirche.de
  • Veranstalterinnen, Frauenwerk der Nordkirche, Evangelische Akademie der Nordkirche, Hauptkirche St. Petri, Kampagne für Saubere Kleidung, Regionalgruppe Hamburg
  • Kooperation : Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche

Weitere Informationen

Zum Programmheft http://global-gerecht-gestalten.de/das-umfangreiches-programmheft-mit-ueber-50-veranstaltungen-zu-themen-der-g20-ist-erschienen/

 

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung

 

Haben Sie Fragen?

Gisela Burckhardt
gisela.burckhardt@femnet-ev.de  

Kirsten Clodius
clodius@ci-romero.de