Zur Website der CCC International
HomeThemenFabrikungluecke

Wende für Bekleidungsindustrie in Bangladesch - Unternehmen unterschreiben Sicherheitsabkommen

2013-05-13-accord[16.05.2013]

Vor Ablauf der Frist gestern Mitternacht haben 31 Firmen zugesagt, das Abkommen für Gebäudesicherheit und Brandschutz zu unterzeichnen. Mehr als 1.000 Fabriken in Bangladesch sind damit Teil des Verbesserungsprogramms. Die Implementierung startet umgehend.

Weiterlesen...

 

Gebäude- und Brandschutz Bangladesch:

Stuttgart: Graffiti fordert Unterzeichnung des Brandschutzabkommens[15.05.2013]

BERLIN - Die Kampagne für Saubere Kleidung und die VENRO-Kampagne „Deine Stimme gegen Armut“ begrüßen, dass unter anderem auch KiK, Aldi, Primark, G-Star dem Brand- und Gebäudeschutzabkommen für Bangladesch beitreten werden. Damit folgen sie dem Beispiel von PVH, Tchibo, Inditex/ Zara, C&A und anderen. Weitere Unternehmen wie Lidl, Metro, Otto, Ernsting, sOliver, Baumhüter, NKD oder PUMA sind jetzt gefordert, sich dieser Initiative anzuschließen.

Weiterlesen...

 

Unternehmen unterzeichnen endlich Brandschutzabkommen

2013-05-14-Brandschutzabkommen-Thomas-Coombes-Flickr[14.05.2013]

Die Kampagne für Saubere Kleidung/ Clean Clothes Campaign (CCC) begrüßt die Entscheidung von H&M, Inditex / Zara, C&A und Hess Natur, das Abkommen über Brandschutz und Gebäudesicherheit in Bangladesch zu unterzeichnen.

Weiterlesen...

 

Mehr Sicherheit in Bangladeschs Textilfabriken

In vielen Städten gab es bereits Solidaritätsaktionen wie hier in Bonn.[10.05.2013]

Bereits mehr als eine Million Menschen haben die Petition unterzeichnet, die Handelsfirmen auffordert, das verbindliche bangladeschische Brand- und Gebäudeschutzabkommen zu unterzeichnen. „Menschen weltweit haben eine klare Nachricht an Markenfirmen wie C&A, KIK, H&M, Mango, Primark, GAP, Benetton, JC Penney und Wal-Mart geschickt, die ihre Kleidung in Bangladesch fertigen lassen“, so Frauke Banse von der Kampagne für Saubere Kleidung.

Weiterlesen...

 

Studie Fabrikbrände: Fatal Fashion - Analyse der jüngsten Fabrikbrände in Pakistan und Bangladesch

2013-03-13 fatal fashion cover[31.03.2013]

Die Fabrikbrände in Pakistan und Bangladesch im Jahr 2012 haben vielen ArbeiterInnen in der Textilindustrie das Leben gekostet. Seit 2009 sind in Pakistan und Bangladesch hunderte ArbeiterInnen aufgrund von Bränden umgekommen. Der vorliegende Bericht untersucht in zwei Fallstudien zu den Bränden bei Ali Enterprises (Karachi, Pakistan) und Tazreen Fashions Ltd. (Dhaka, Bangladesch)die strukturellen Ursachen dieser Katastrophen.

Weiterlesen...

 

KiK-Textilien am Unglücksort gefunden

2013-04-29-savar-kik03-cut[02.05.2013]

Am Unglücksort der fünf eingestürzten Textilfabriken in Bangladesch wurden zahlreiche  KiK-Textilien in den Trümmern gefunden. „Wir sind schockiert – es zeichnet sich ab, dass KiK innerhalb von nur acht Monaten ein drittes Mal in ein schweres Unglück in einer Textilfabrik involviert ist“, so Frauke Banse von der Kampagne für Saubere Kleidung.

Weiterlesen...

 

Online-Petition für Abkommen zu Gebäude- und Brandschutz in Bangladeschs Textilfabriken

2013-05-02-Rana-Plaza-Collape-Rijan-Flickr[02.05.2013]

Am Mittwoch, dem 24. April strömten tausende Menschen zu ihren Arbeitsplätzen in den Stockwerken über dem Rana Plaza-Einkaufszentrum in Savar, Dhaka. Obwohl tags zuvor große Risse in den Wänden des Gebäudes festgestellt wurden, mussten sie zur Arbeit kommen. Nach derzeitigem Stand (8.5.2013) wurden an diesem Tag über 900 Menschen, die meisten Frauen, getötet und mehr als zweitausend verletzt. Das Gebäude stürzte ein und begrub sie unter Tonnen von Schutt.

Weiterlesen...

 

Nach Fabrikeinsturz in Bangladesch

2013-04-25-Einsturz-Savar-04[25.04.2013]

Erneut tragische Nachrichten aus Bangladesch: Am 24. April stürzte in Savar (Bangladesch) ein Hochhaus mit mehreren Textilfabriken ein. Es ist von weit über 100 Toten die Rede, schätzungsweise 1500 Menschen werden derzeit noch vermisst, mehrere Hundert verletzt. Angesichts der weiteren Katastrophe in einer Textilfabrik in Bangladesch fordert die Kampagne für Saubere Kleidung zusammen mit Gewerkschaften und Arbeitsrechtsgruppen aus aller Welt, die Käufer der bangladeschischen Textilien auf, endlich das bangladeschische Abkommen zu Brandschutz und Gebäudesicherheit zu unterzeichnen.

Weiterlesen...

 

Seite 5 von 6

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung

Haben Sie Fragen?

Laura Ceresna-Chaturvedi
eilaktionen@saubere-kleidung.de