Zur Website der CCC International
HomeThemenSportProteste gegen Adidas

Proteste gegen Adidas

 Protest Adidas Teaser[18.07.2013]

Protestaktionen in Taiwan, Hong Kong, China und Indonesien: Forderung nach gerechter Entschädigung für ArbeiterInnen in Guangzhou, der Einrichtung eines Hilfsfonds der Industrie und Erneuerungsmaßnahmen! Globalization Monitor hat zusammen mit zehn Organisationen eine Protestaktion am Adidas Hauptsitz in Hong Kong organisiert.

 

Zur gleichen Zeit organisierten in Taiwan und China ArbeiterInnen ähnliche Proteste am Adidassitz und Flagshipstore. Alle Gruppen formulierten zeitgleich an allen Orten dieselben Forderungen an Adidas:

 u.a. dass die taiwanesischen Zulieferer Dynamic Casting und Stella Footwear sofortige Entschädigungen an die ArbeiterInnen mit arbeitsbedingten Erkrankungen zahlen und dass sie die Produktionsbedingungen in den Fabriken verbessern. Adidas soll eine Erneuerung durchführen und stärker Verantwortung übernehmen.

Diese Organisationen waren dabei: Hong Kong Federation of Trade Union (HKCTU), das Hong Konger Büro von ITUC/GUF (IHLO), Indonesia of ImLabor Education, das Service Network (LESN), Student and scholars Against Corporate Misbehaviour (SACOM), Labour Action China (LAC), Worker Empowerment (WE), Left21, und das China Labor Net.

Protest in Hong Kong

 

Protest in Taiwan

Die unabhängige taiwanesische Gewerkschaft, die Association for Victims of Occupational Injuries, Taiwan Youth Labor Union 95 und andere Gruppen setzten in einer Protestaktion Adidas unter Druck, die Arbeitsbedingungen beim Zulieferer Dynamic Precision zu verbessern und aufrichtige Verhandlungen mit ArbeiterInnen, die berufsbedingt erkrankt sind, über Entschädigungsleitungen zu führen.

 Protest in Indonesien

Wenige Tage zuvor hatten am 12. Juli 2013 200 ArbeiterInnen (100 ArbeiteiterInnen von PDK und weitere 100 von der Gewerkschaft GSBI anderer Fabriken) zeitgleich protestiert. Das war auf den Tag genau ein Jahr nach der Kundgebung vor der PDK Fabrik im Jahr 2012. Daraufhin kam es zu einem Treffen mit Adidas Chef Harry Nurmansyah aus Jakarta, der die ArbeiterInnen aber nur kurz auf dem Parkplatz begrüßte. Neben dem aktuellen Fall in der Fabrik PDK, erläuterte ihm die Gewerkschaft Probleme auch in anderen Zulieferbetrieben wie Framas Indonesia, Hosanna Garmentama und Panarub Industry. In Solidarität mit den ArbeiterInnen in China und Taiwan forderte die Gewerkschaft GSBI sofortige Schritte von Adidas zur Abstellung aller Missstände entlang der Lieferkette von Adidas. Adidas versprach einen Brief zu verfassen.

Text auf dem Transparent von GSBI:
"Wir sind indonesische Adidas-ArbeiterInnen: Wir unterstützen den Kampf von ArbeiterInnen in China, Taiwan, Südamerika und jedem anderen Land, und machen uns stark gegen die Unterdrückung von Gewerkschaften, schlechte Arbeitsbedingungen, unrechtmäßige Entlassungen und allen Arbeitsrechtsverletzungen bei Adidas Zulieferern.“

2013-07-18 Protest Adidas indonesien


Protest in China

2013-07-18 Protest Adidas China

Fünf ArbeiterInnen von Dynamic Casting Guangzhou übergaben dem Adidas Büro in Guangzhou einen Brief im Namen der Arbeiterschaft.

   
 

Spenden

Spenden Sie für die Kampagne für Saubere Kleidung. Herzlichen Dank!

Spenden

Newsletter-Anmeldung

Haben Sie Fragen?

Kirsten Clodius
clodius@ci-romero.de

Berndt Hinzmann
hinzmann@inkota.de