Orientierung im Labeldschungel

Blog, Material, Was kaufen

Ökologisch? – Sozial? – Transparent? Woran man die “ Guten“ erkennt.

Zwischen „Greenwashing“ und ehrlichen Schritten Fast monatlich sprießen neue Labels an Kleidungsstücken, die diese als „ökologisch“ oder „ethisch“ ausweisen. Oft bedeuten diese wenig mehr als gar nichts, vor allem wenn die Herstellerfirmen diese selbst erfunden haben: Wenn die Kriterien lax sind oder deren Einhaltung nicht unabhängig überprüft wird, handelt sich nur um „Greenwashing“, um den Marken ein grünes oder faires Image zu verschaffen.

Download: Orientierung im Labeldschungel.

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Jetzt zur Fußball-Europameisterschaft 2021 für Arbeitsrechte aktiv werden!

Denn Näher*innen weltweit, die Trikots und Fanartikel produzieren, verdienen eine Laola-Welle der Anerkennung. Damit sich die Fans von Mega-Sportereignissen wie der Fußball-EM, der WM oder den Olympischen Spielen zu ihrem Lieblings-Team bekennen können, werden Fanartikel in riesigen Mengen gefertigt. Unsichtbar bleibt dabei, wer hinter den Kulissen agiert: die Näher*innen, die in den Zulieferfabriken wahre Wunder vollbringen.

JETZT MITMACHEN
Menü