April, 2019

30ApralldayalldaySPITZE NADEL 2019 - BewerbungsfristAktionspreis gegen die dunkle Seite der Modeindustrie(Ganztags: Dienstag) Veranstaltet von: INKOTA-netzwerk e.V. & cum ratione gGmbH

Termindetails

H&M, Primark & Co. werden nervös, wenn Eure Aktionen die Missstände in der Modeindustrie sichtbar machen. Öffentliche Aktionen sind unerlässlich für Veränderungen in der Modebranche. Deshalb würdigen INKOTA und cum ratione Engagement gegen die dunkle Seite der Modeindustrie mit dem Preis SPITZE NADEL. Bewerbt euch mit eurer Aufsehen erregenden Aktion.

2013 ging ein Aufschrei 2013 um die Welt, als 1.134 Menschen durch den Einsturz der Rana Plaza Textilfabrik starben. Unter dem Druck der internationalen Öffentlichkeit erklärten sich daraufhin mehr als 200 Markenunternehmen nach langen Verhandlungen mit Gewerkschaften und NGOs bereit, den „Bangladesh Accord“ zu unterzeichnen. Dieses Abkommen über Gebäude- und Brandschutz war ein großer Erfolg, denn es ist gesetzlich bindend und schafft Transparenz. Auch die Finanzierung der Inspektionen wurde mit rund elf Millionen US-Dollar pro Jahr bis 2018 sichergestellt. Öffentlicher Protest wirkt!

Doch trotz wichtiger Erfolge bleibt viel zu tun.

Denn noch immer sind Arbeiterinnen und Arbeiter bei der Schuh- und Textilherstellung schädlichen Chemikalien ausgesetzt. Noch immer vergiften die Abwässer aus Gerbereien die Flüsse und Felder. Noch immer fehlen rechtlich verbindliche Verpflichtungen für internationale Unternehmen, um die Einhaltung der Arbeits- und Menschenrechte sicher zu stellen. Noch schlimmer: Einige der Fortschritte, die bisher erzielt wurden, erweisen sich als zerbrechlich. So droht der „Bangladesh Accord“, dieses wichtige Abkommen zu Brandschutzvorschriften in Textilfabriken in Bangladesch, unwirksam zu werden, weil die bangladeschische Regierung die unabhängige Inspektion ausschalten will.

Katastrophen wie Rana Plaza, Tazreen und Ali Enterprises dürfen sich nicht wiederholen!

INKOTA und cum ratione verleihen jedes Jahr die SPITZE NADEL für Aktionen, die die dunkle Seite der Modeindustrie in Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis soll Aktionsgruppen und Menschen in Deutschland motivieren, gegen die kritikwürdigen Zustände aktiv zu werden. Also seid dabei und macht euch stark für eine faire Modeindustrie!

Wer kann sich bewerben?

Für die SPITZE NADEL 2019 können sich alle Gruppen bewerben, die sich mit Aktionen für Menschenrechte und menschenwürdige Arbeit in der Fashion-Industrie einsetzen. Es können Aktionen eingereicht werden, die im Zeitraum vom 1. Mai 2018 bis 30. April 2019 stattgefunden haben. Also schnell mit eurer Aktion bewerben oder bis Ende April noch eine Aktion planen und umsetzen!

Bewerbungsfrist ist der 30. April 2019.

Mehr Infos zur SPITZEN NADEL: www.inkota.de/spitze-nadel

Wann

Ganztags (Dienstag)

Veranstaltet von

INKOTA-netzwerk e.V. & cum ratione gGmbH

Menü