November, 2021

15Nov 18:00Vortragsabend: Von der Baumwollernte zur Mode. Zwangsarbeit im 21. Jahrhundert.18:00 Hannover Veranstaltet von: Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA), Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM), Südwind e.V.

Termindetails

Von der Baumwollernte zur Mode. Zwangsarbeit im 21. Jahrhundert – ein Vortragsabend mit Dr. Sabine Ferenschild, SÜDWIND e.V. Institut für Ökonomie und Ökumene.

Wann? Montag, den 15. November 2021, 18:00
Wo? Lutherkirche, Hannover Nordstadt (U6, Haltestelle Kopernikusstraße)

Wer die Modewelt nachhaltiger gestalten möchte, muss die Produktion ökologischer und zugleich die Arbeitsbedingungen menschenwürdig gestalten. Letzteres ist in vielen Produktionsländern von Baumwolle und Textilien noch nicht der Fall. Exemplarisch hierfür stehen Zwangsarbeitsverhältnisse. Ca. 25 Mio. Zwangsarbeiter*innen gibt es weltweit, viele davon Frauen und Kinder.

Ein spannender Vortrag zu einem aktuellen Thema mit Stimmen aus Partnerländern und mehr.

Weitere Infos und Anmeldung

Dr. Sabine Ferenschild ist wissenschaftliche Mitarbeiterin bei SÜDWIND e.V. Institut für Ökonomie und Ökumene mit dem Schwerpunkt Arbeitsbedingungen in der globalen Textilindustrie. Sie vertritt SÜDWIND in der „Kampagne für Saubere Kleidung“ und im Textilbündnis, einer von der Bundesregierung initiierten Multiakteursinitiative mit Unternehmen aus der Textilbranche, Standardorganisationen, Gewerkschaften und Zivilgesellschaft.

Der Vortragsabend ist eine Kooperationsveranstaltung von Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA), Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) und Südwind e.V. im Rahmen der Ausstellung „use-less. Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung“ im Museum August Kestner, 31. Oktober 2021 bis 13. März 2022.

Wann

(Montag) 18:00

Wo

Lutherkirche, Hannover

Hannover

Veranstaltet von

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA), Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM), Südwind e.V.

Menü