Bildungsmodule für eine sozial-gerechte Modeindustrie

Bildungsmaterial

16 Themenmodule hat FEMNET seit 2012 zum Einsatz an Universitäten und Hochschulen entwickelt. Als Toolkit stehen diese Inhalte nun auch öffentlich zur Verfügung und können mit Studierenden frei eingesetzt werden. 

Unter dem Motto „FairSchnitt – Studieren für eine sozial gerechte Modeindustrie“ entwickelt FEMNET seit 2012 Formate, Netzwerke und Strukturen, um an Hochschulen Themen wie Unternehmensverantwortung, Sozial- und Umweltstandards oder Arbeits- und Menschenrechte am Beispiel der Bekleidungsindustrie zu diskutieren. Dabei gilt es das Bewusstsein der Studierenden für die globalen Zusammenhänge der Textilindustrie zu schärfen, das Hintergrundwissen über soziale Standards und Arbeitsbedingungen in der Modeproduktion zu vergrößern und ihre Verantwortung für die gesamte Branche zu betonen.

Mit dem vorliegenden Toolkit stehen die entwickelten Inhalte auch öffentlich zur Verfügung und können so über unsere Zielstudiengänge hinaus genutzt und eingesetzt werden. Denn wer sich bereits als junger Mensch mit den sozialen und ökologischen Auswirkungen der Textilindustrie beschäftigt hat, wird diese bei späteren Entscheidungen berücksichtigen.

Jedes Modul besteht aus einer Dozent_innenanleitung, einer Präsentation sowie Materialien für Gruppenarbeiten, die Sie nutzen, anpassen und verbreiten dürfen. Eine Literaturliste nennt Hintergrundinformationen und weiterführende Quellen.

Bildungsmodule für eine sozial-gerecht Modeindustrie (PDF-Datei)

Modul 1: Arbeitsbedingungen in der Textil- und Bekleidungsindustrie in Ländern Asiens

Modul 2: Arbeitsrechtsgesetzgebung und ihre Durchsetzung in Produktionsländern der globalen Bekleidungsproduktion

Modul 3: Frauenrechte und -diskriminierung

Modul 4: Einkaufspraxis großer Unternehmen und ihre Auswirkungen

Modul 5: Verhaltenskodizes und Sozialaudits: Was tun Unternehmen für Sozialstandards?

Modul 6: Sozialstandardinitiativen im Vergleich: Ansätze, Reichweite und Arbeitsweisen

Modul 7: Ökologische und soziale Produktsiegel und Standards

Modul 8: Konsumverhalten, alternative Materialien und Altkleider

Modul 9: Umwelt- und Sozialstandards beim Baumwollanbau

Modul 10: Sumangali – Arbeitsbedingungen in indischen Spinnereien

Modul 11: Corporate Social Responsibility – Unternehmensverantwortung zwischen Freiwilligkeit und Regulierung

Modul 12: Existenzlohn und Arbeitsbedingungen in Mittel- und Osteuropa und der Türkei

Modul 13: Globale Schuh- und Lederindustrie

Modul 14: Rechte von Kindern und Müttern in der Bekleidungsproduktion

Modul 15: Äthiopien und Myanmar: Arbeiterinnen in aufstrebenden Textilproduktionsländern

Modul 16: Das Bündnis für nachhaltige Textilien

, , , ,

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Menü