Wir über uns

Die Kampagne für Saubere Kleidung ist ein Netzwerk das sich für die Rechte der Arbeiter*innen in den Lieferketten der internationalen Modeindustrie einsetzt. Wir wollen eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen für die Beschäftigten in der Textil-, Sport-, Schuh- & Lederindustrie weltweit vorantreiben.

Wir zeigen uns solidarisch mit den Arbeiter*innen, die unsere Kleidung und Schuhe herstellen und unterstützen ihre Kämpfe.
Wir üben Einfluss auf Unternehmen und Unternehmensverbände aus, und führen Kampagnen durch, die sich an die Politik wenden.
Wir informieren Verbraucher*innen über die Problematiken in der Lieferkette und rufen zum Engagement und aktiv werden auf!

Wir bringen die Schattenseite der Modeindustrie ans Licht!

Das globale Netzwerk

Die deutsche Kampagne für Saubere Kleidung wurde 1996 gegründet und ist Teil des internationalen Netzwerks der Clean Clothes Campaign (CCC), die 1989 in den Niederlanden ins Leben gerufen wurde. Über 200 Menschenrechtsorganisationen, Frauenrechtsorganisationen, Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen und Verbraucher*innenverbänden arbeiten im Rahmen der Kampagne zusammen.

Gerade die Zusammenarbeit zwischen Nord und Süd ist eine der großen Stärken der CCC. Die Arbeiter*innen in südlichen Ländern und die Organisationen und Gewerkschaften, die sie unterstützen, sind alleine kaum dazu in der Lage, Kampagnen gegen die internationalen Textilunternehmen umzusetzen.
Farhat FatimaCCC South Asian Regional Coalition & Pakistan Institute of Labour Education and Research
Als besonders beeindruckend an der Clean Clothes Campaign empfinde ich die weltweite Zusammenarbeit, ein Netzwerk an Organisationen aus so vielen Ecken der Welt, die der Wille zur Veränderung antreibt und gemeinsam stark macht.
Fabienne WinklerReferentin für Wirtschaft und Menschenrechte bei Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen
Wir starten Petitionen, machen Protestaktionen und tragen unsere Forderungen für menschenwürdige Arbeitsbedingungen auf die Straße.
Wir machen auf die Missstände in der Modeindustrie aufmerksam: Wir führen Recherche & Kampagnen durch, informieren Medien und Zivilgesellschaft.
Wir veranstalten Workshops, Infoabende, Filmvorführungen & andere Events, machen Bildungsarbeit und bilden Multiplikator*innen aus.

Wir fordern Unternehmen auf, grundlegende Menschenrechte entlang ihrer gesamten Lieferkette einzuhalten.

Wir fordern die Politik auf, die Tätigkeiten der Unternehmen gesetzlich zu regulieren und zu kontrollieren.

Das deutsche Netzwerk

In Deutschland setzt sich die Kampagne für Saubere Kleidung aus Mitglieds- und Partnerorganisationen zusammen und wird von verschiedenen Regionalgruppen unterstützt. Wir arbeiten eng mit Partner*innen in den Produktionsländern zusammen und in Verbindung mit internationalen Kampagnen in breiten Bündnissen.

Unsere Mitglieds- & Partnerorganisationen

Unsere Regionalgruppen

Menü