Struktur & Netzwerk

Die Kampagne für Saubere Kleidung in Deutschland

Basis unserer Arbeit

Die Kampagne für Saubere Kleidung Deutschland e.V. ist seit Februar 2021 als Verein organisiert. Mitglied sind über 30 zivilgesellschaftliche, gewerkschaftliche und kirchliche Organisationen sowie ehrenamtliche Regionalgruppen. Ihre Vertreter*innen bilden die Mitgliederversammlung, unser höchstes Gremium. Zwischen den vierteljährlichen Sitzungen regelt der Vorstand die Geschäfte des Vereins. Diese basieren auf unserer Vision und Mission, unserer Satzung sowie der Selbstverständniserklärung, die wir uns schon 1996 bei der Gründung der Kampagne als Netzwerk gaben:

Aus dem Netzwerk … im Profil

Mitarbeiterinnen : Hauptamtliche

Vorstand

Mitarbeiter*innen : Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Akteur*innen & Ansprechpersonen im Netzwerk

Mitglieder

Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW)

Das Amt für MÖWe bündelt die ökumenischen Aktivitäten der westfälischen Landeskirche. Es unterstützt und berät zudem die Kirchenkreise und Gemeinden. Hierzu gehören die Zusammenarbeit mit Nicht-Regierungs-Organisationen, Friedensgruppen und ökumenischen Arbeitskreisen oder die Begleitung internationaler Partnerschaften. Auch Bildungsarbeit und Materialien werden angeboten. Das Amt für MÖWe ist Mitglied der Kampagne für Saubere Kleidung.  www.moewe-westfalen.de

Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend in Deutschland e.V.
Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ)
Christliche Initiative Romero (CIR)

Die CIR setzt sich seit 1981 für Arbeits- und Menschenrechte in Ländern Mittelamerikas ein. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Unterstützung von Basisbewegungen und Organisationen in Nicaragua, El Salvador, Guatemala und Honduras sowie die Kampagnen- und Bildungsarbeit in Deutschland. Im Sinne ihres Namensgebers, des 1980 ermordeten salvadorianischen Erzbischofs Oscar Arnulfo Romero, setzt sich die CIR gegen Ungerechtigkeitsverhältnisse ein. Die CIR ist Gründungsmitglied der Kampagne für Saubere Kleidung und seit 1996 dabei. www.ci-romero.de

cum ratione gGmbH

Die gemeinnützige cum ratione gGmbH – Gesellschaft für Aufklärung und Technik – mit Sitz in Paderborn fördert Projekte in den Bereichen Faire Textilien, Gesellschaft und Umwelttechnik, die eine nachhaltige Veränderung bewirken sollen. Diese Projekte zielen somit nicht auf einen kurzfristigen (kommerziellen) Erfolg, sondern richten den Fokus auf einen langfristigen Mehrwert für die Gesellschaft. So vergibt cum ratione jedes Jahr den bundesweit einzigartigen Aktionspreis SPITZE NADEL. Dieser soll öffentlichkeitswirksame Aktionen prämieren, die sich für die Verbesserung der Missstände in der Textilindustrie einsetzen. Weiterhin widmen wir uns Projekten zur ressourcenschonenden Schaffung von Wohnraum oder der effizienten Speicherung von erneuerbaren Energien. www.cum-ratione.org

EIRENE International
Evangelische Frauen in Deutschland e.V. (EFiD)

Die EFiD unterstützen als Dachverband der Frauen in der Evangelischen Kirche die Arbeit von und mit Frauen in kirchlichen Bezügen. EFiD ermutigt Frauen, in der heutigen Welt als Christinnen zu leben. Parteilich, mit frauenspezifisch-theologischer Kompetenz und Sicht setzt die EFiD theologische, spirituelle und ökumenische, sozialdiakonische und politische Impulse. Die EFiD ist 2008 hervorgegangen aus der Evangelischen Frauenarbeit in Deutschland und der Evangelischen Frauenhilfe in Deutschland. Evangelische Frauen sind für die Kampagne für Saubere Kleidung von Anbeginn aktiv: sie waren bereits 1996 am ersten Strategieseminar beteiligt. www.evangelischefrauen-deutschland.de

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)
Katholische Arbeitnehmer Bewegung Deutschlands e. V.
Katholische Landjugendbewegung Deutschlands e.V. (KLJB)

KLJB ist ein katholischer Jugendverband mit 70.000 Mitgliedern und ist Mitglied der Kampagne für Saubere Kleidung. Seit 1947 vertritt die KLJB die Interessen Jugendlicher in ländlichen Räumen und engagiert sich für eine aktive und lebendige Kirche. Gemäß ihren Leitlinien gestalten KLJBlerinnen und KLJBler die Zukunft der Gesellschaft mit und setzen sich für eine gerechte und zukunftsfähige Welt ein. In ihrem Verband wollen sie Vorbild sein für umweltbewusstes Handeln und für Solidarität mit Menschen auf der ganzen Welt.  www.kljb.org

Ökumenisches Netz Rhein-Mosel-Saar

Das Ökumenische Netz Rhein-Mosel-Saar, ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Koblenz, vernetzt seit 1992 kirchliche Gruppen und Institutionen, (entwicklungs-)politische Vereine sowie Einzelpersonen. Es ist in verschiedenen Bündnissen auf lokaler, regionaler, Landes- und Bundes-Ebene aktiv, u.a. als Mitglied der Kampagne für Saubere Kleidung. Inhaltliche Herausforderung und Perspektive der Vernetzung sind „Gerechtigkeit, Friede und Bewahrung der Schöpfung“. Das Engagement des Ökumenischen Netzes ist verwurzelt in der jüdisch-christlichen Tradition. Von ihr lässt es sich ermutigen und inspirieren, wodurch radikale Kapitalismuskritik und biblisch-theologische Reflexion im ‚Netz’ miteinander verbunden sind.  www.oekumenisches-netz.de

TIE Internationales Bildungwerk e.V.

tie (transnationals information exchange) ist ein weltweites Netzwerk von Beschäftigten der formellen und der informellen Ökonomie, die am Arbeitsplatz und in den sozialen Bewegungen aktiv sind. Die Arbeit von tie ist im Süden wie im Norden verankert und zielt darauf ab, ein Bewusstsein über globale Zusammenhänge zu vermitteln und eine Zusammenarbeit zwischen Beschäftigten und Beschäftigtenorganisationen in verschiedenen Regionen der Welt zu fördern. tie ist vor allem mit seinem Netzwerk exChains (Solidarität entlang der globalen Zulieferkette Bekleidung) seit 2005 in der Kampagne Saubere Kleidung aktiv.  www.tie-germany.org

Verband der Evangelischen Studierendengemeinden in Deutschland (ESG)
Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ist Mitglied der Kampagne für Saubere Kleidung. In ver.di schließen sich Menschen zusammen, um ihre beruflichen, sozialen und wirtschaftlichen, ihre kulturellen und gesellschaftspolitischen Interessen zu vertreten. ver.di handelt solidarisch für menschenwürdige Arbeits-und Lebensbedingungen, soziale Sicherheit und gesellschaftliche Teilhabe, gegen jede Form von Ausbeutung, Unterdrückung, Diskriminierung und Rassismus. Ver.di ist Mitglied im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und Teil der internationalen Gewerkschaftsbewegung für Freiheit, Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Solidarität und friedliche Konfliktlösungen.  www.verdi.de

Vereinte Evangelische Mission (VEM)
Die VEM ist eine Gemeinschaft von Kirchen in Asien, Afrika und Deutschland und der v. Bodelschwighschen Stiftungen in Bethel. Die VEM ist Mitglied der Kampagne für Saubere Kleidung. Ein Schwerpunkt der VEM ist die Menschenrechtsarbeit. In der Abteilung „Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“ ist eine Projektstelle für nachhaltige Textilien angesiedelt.  www.vemission.org
Menü