Aktion zur Primark-Eröffnung: Schluss mit der Wegwerfmode!

Können Klamotten IN sein, wenn Menschenrechte OUT sind? Das ist wohl eher rhetorisch! Klar. Fast-Fashion ist untragbar.

Diese Woche eröffnete Primark eine weitere Fast-Fashion-Filiale in Berlin. Unsere Berliner Aktionsgruppe und INKOTA-netzwerk wollten dies nicht unkommentiert lassen. Deshalb gab es eine zünftige Aktion – ergänzend zur Kleidertauschparty von BUNDjugend Berlin – vor dem Primark-Portal.

 

Es war ein Zeichen gegen die Fast-Fashion-Industrie. Schluss mit der Wegwerfmode! Schluss mit immer schneller, immer billiger – Menschenrechte egal.

Vielen Menschen ist es nicht egal! Wir haben informieret, diskutiert & demonstriert. Schau mal:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden

Jetzt aktiv werden!

Jetzt zur Fußball-Europameisterschaft 2021 für Arbeitsrechte aktiv werden!

Denn Näher*innen weltweit, die Trikots und Fanartikel produzieren, verdienen eine Laola-Welle der Anerkennung. Damit sich die Fans von Mega-Sportereignissen wie der Fußball-EM, der WM oder den Olympischen Spielen zu ihrem Lieblings-Team bekennen können, werden Fanartikel in riesigen Mengen gefertigt. Unsichtbar bleibt dabei, wer hinter den Kulissen agiert: die Näher*innen, die in den Zulieferfabriken wahre Wunder vollbringen.

JETZT MITMACHEN
Menü