Firmencheck – Wie fair zahlt Deine Marke?

Die Clean Clothes Campaign hat 50 führende europäische Marken und Bekleidungsfirmen unter die Lupe genommen und erhoben, was diese Unternehmen konkret tun, um existenzsichernde Löhne in den Kleider-, Schuh-, und Textilfabriken sicherzustellen. Mit diesen Erhebungen wollen wir mehr Transparenz für KonsumentInnen schaffen.

Allen Firmen wurde mit einem Fragebogen Gelegenheit gegeben, Informationen zu Ihrer Unternehmenspolitik an die Clean Clothes Campaign / Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) weiterzugeben. Die CCC hat die Antworten überprüft und eine Stellungnahme formuliert.

Downloads

Die Kurzversion der Firmenprofile können Sie hier als pdf herunterladen oder beim ENS bestellen.

 

 

 

 


Die gesamte Studie mit allen Firmenprofilen können Sie hier als pdf herunterladen (englisch).

 

 

 

Hintergründe der Studie (Zusammenfassung, Methoden, Verbesserungsvorschläge …) laden Sie hier als pdf herunter.

 

 

 

 

7 for all mankind (VF Corporation)
Adidas
Aldi
Armani

Asics
C&A
Charles Vögele
Converse (Nike)
Decathlon (Oxylan)
Desigual
Diesel
Dockers (Levi Strauss)
Eastpak (VF Corporation)
Esprit
Gap
G-Star
Gucci
H&M
Hugo Boss
JOOP! (Holy Fashion Group)
Kik
Lee (VF Corporation)
Levi´s (Levi Strauss & Co.)
Lidl
Louis Vuitton
Mango
Mexx
New Balance
Nike
Only (Bestseller)
Orsay
Pimkie
Primark
Puma
Quechua (Decathlon)
Replay
S. Oliver
Sisley (Benetton)
Switcher
Takko
Tchibo
The North Face (VF Corporation)
Timberland (VF Corporation)
Triumph
United Colours of Benetton
Vero Moda (Bestseller)
Versace
Wrangler (VF Corporation)
Zara (Inditex)

Einige Firmen haben nach Veröffentlichung der Studie reagiert, zu anderen gab es seitdem neue Erkenntnisse.

Siehe unter Right to reply: Reactions from retailers across Europe (englisch)

 

,

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Menü