Könnes kämpft: Massenware Tierhaut. Das Geschäft mit dem Leder

Wir sind täglich von Leder umgeben. Aber nicht nur Schuhe, Handtaschen und Co. setzen auf Leder – sondern auch viele andere Produkte unseres Alltagslebens. Der Bundesverband des Lederwareneinzelhandels schätzt, dass allein im letzten Jahr Lederwaren im Wert von 2,5 Milliarden Euro verkauft wurden. Und da sind Möbelbezüge, Autositze und Arbeitskleidung noch nicht mitgerechnet.
Reporter Dieter Könnes macht sich auf die Reise, um mehr über Leder zu erfahren. Er spricht mit Gerbern und Schuhmachern in Deutschland, deren Gewerbe vom Aussterben bedroht sind, er schaut sich die Produktionsbedingungen im Ausland an. Bei einem akkreditierten Prüflabor lässt er Lederprodukte auf Schadstoffe untersuchen und wird tatsächlich fündig: in einem Lederhandschuh findet sich das giftige Chrom VI, dass beim Gerben entstehen kann. Könnes will wissen: Wo kommt unser Leder eigentlich her? Wie wird es verarbeitet? Was passiert beim gerben von Leder? Können wir es mit gutem Gewissen kaufen und ohne Gefahren für die Gesundheit tragen? Und gibt es Alternativen?
Copyright: WDR 2016

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

, , ,

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Menü