Taz-Beilage: Der Schuh, der uns trägt. Wissenswertes zur Schuhbranche

Warme Winterstiefel, elegante Arbeitsschuhe oder bequeme Freizeitschuhe. Wussten Sie, dass wir in Deutschland im Durchschnitt jedes Jahr mehr als fünf Paar Schuhe pro Person kaufen? Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie und wo Ihre Schuhe hergestellt werden? SÜDWIND geht diesen Fragen seit nunmehr zwei Jahren nach.

Auf den folgenden Seiten werden einige Beispiele vorgestellt, die offenbaren, dass es entlang der Wertschöpfungskette von Schuhen häufig zu Arbeitsrechtsverletzungen kommt. Diese gravierenden Arbeitsbedingungen sind bei uns kaum bekannt. Wenn wir Schuhe kaufen, ist für uns meist nicht erkennbar, wo und wie sie hergestellt wurden. Mit unserer Arbeit möchten wir das ändern. Wir möchten das gesellschaftliche und politische Bewusstsein für notwendige Verbesserungen in der gesamten Schuh- und Lederproduktion schärfen. Unser Ziel ist, dass sich die Arbeits- und Lebensbedingungen für die Menschen, die in diesem Bereich beschäftigt sind, grundlegend verbessern.

Kontakt:
Anton Pieper
SÜDWIND
Tel.: +49 (0)228-76 36 98-18
E-Mail: pieper@suedwind-institut.de

Download Taz-Beilage (pdf)

Bestellung

 

, , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Jetzt zur Fußball-Europameisterschaft 2021 für Arbeitsrechte aktiv werden!

Denn Näher*innen weltweit, die Trikots und Fanartikel produzieren, verdienen eine Laola-Welle der Anerkennung. Damit sich die Fans von Mega-Sportereignissen wie der Fußball-EM, der WM oder den Olympischen Spielen zu ihrem Lieblings-Team bekennen können, werden Fanartikel in riesigen Mengen gefertigt. Unsichtbar bleibt dabei, wer hinter den Kulissen agiert: die Näher*innen, die in den Zulieferfabriken wahre Wunder vollbringen.

JETZT MITMACHEN
Menü