Ratgeber Gütezeichen, Siegel und Zertifizierungen für Schuhe und Leder

Gute Güte – Gützeichen, Multi-Stakeholder- und Sektorinitiativen in der Schuh- und Lederproduktion

Bei der Schuh- und Lederproduktion kommt es häufig zu Arbeitsrechtsverletzungen bei der Anfertigung von Schuhen in den Schuhfabriken, in den Gerbereien, den Zulieferbetrieben und in ausgelagerten Produktionsschritten, wie der Heimarbeit. Darüber hinaus ist die Schuh- und Lederproduktion aufgrund des Umganges mit potentiell sehr umweltschädlichen Stoffen ein wortwörtlich schmutziges Geschäft. Mensch und Umwelt leiden weltweit unter Giften, die in der Lederindustrie zum Einsatz kommen.

Um die ökologischen und sozialen Missstände zu verringern, gibt es mittlerweile eine Reihe von Branchen- und Multi-Stakeholder-Initiativen (MSI), sowie standardsetzende Organisationen, die Kriterien für eine nachhaltige Produktion entwickelt haben. Die Einhaltung dieser Kriterien wird meist durch Audits überwacht und in der Regel werden Produkte für KonsumentInnen gut sichtbar mit einem Siegel gekennzeichnet, um auf die eingehaltenen Anforderungen aufmerksam zu machen.

Der Ratgeber fasst kurz und knapp zusammen, welche Gütezeichen, Siegel, Zertifizierungen, MSI und Brancheninitiativen im Schuh- und Ledersektor existieren, wie aussagekräftig diese sind und welche Lücken in Bezug auf soziale und ökologische Kriterien nach wie vor bestehen. Zudem gibt die Studie einen Überblick über bereits bestehende Wege, die Schuh- und Lederproduktion bezüglich Arbeits- und Umweltstandards positiv zu verändern.

Folgende Multi-Stakeholder-Initiativen werden diskutiert: Better Factories Cambodia (BFC), Business Social Compliance Initiative (BSCI), CADS-Kooperation für abgesicherte definierte Standards bei den Schuh- und Lederwarenprodukten e.V., Ethical Trading Initiative (ETI), Fair Labour Association (FLA), Fair Wear Foundation (FWF), Indonesisches Protokoll zur Vereinigungsfreiheit, Leather Working Group (LWG), Vertrag zur Brandschutz und Gebäudesicherheit in Bangladesch.

Folgende Gütezeichen, Prüfsiegel und Zertifizierungssyteme werden diskutiert: Better Cotton Initiative (BCI), Bluesign, Der Blaue Engel Schuhe und der Blaue Engel Leder, ECARF Qualitätssiegel, EU-Umweltzeichen, Fair Rubber, Fairtrade International und Transfair e.V.: Fairtrade Certified Cotton, Fairtrade Cotton Program, Fairtrade Textile-Standard; Forest Stwardship Council (GOTS), Higg Index, The Leather Standard by Oeko-Tex, Naturleder IVN zertifiziert, Österreichisches Umweltzeichen ZU 65, SA8000, SG SchadstoffGeprüft, Das Schuhsiegel.

DOWNLOAD:

Gute Güte – Gützeichen, Multi-Stakeholder- und Sektorinitiativen in der Schuh- und Lederproduktion (pdf)

 

Foto: NaZemi


 

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, durch den Evangelischen Kirchenverband Köln und Region sowie die Evangelische Kirche im Rheinland. Für den Inhalt dieser Publikation sind allein die Herausgebenden verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt des Zuwendungsgebers wieder.

bmz_logo_2018_340x100.jpg

, ,

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Menü