Nimm an der Schulungsreihe FairCademy zu „Mode und Menschenrechten“ teil!

Die Schulungsreihe FairCademy ermöglicht euch einen fundierten Einblick in die bestehenden Strukturen und Bedingungen der globalen Modeindustrie. Ihr erfahrt, welche Ansätze, etwas zu verändern, bereits bestehen und welchen Einfluss sie haben. Ihr habt die Möglichkeit, euch mit Expert*innen und Akteur*innen des Gebiets und anderen Interessierten auszutauschen und zu vernetzen, sodass ihr selbst Aktionen und Veranstaltungen organisieren könnt.

Es wird Zeit für Diskussion, Rollenspiel, Quiz, Exkursion und eigene Aktion geben. Wir wollen Orte der ehemaligen und heutigen Textilindustrie besuchen und Möglichkeiten des politischen Engagements kennenlernen.

5 Module – 5 Wochenenden – 5 Orte:

MODUL 1: Vom Baumwollfeld zur Altkleiderkiste. Von damals und heute. 3. – 5. September 2021, Crimmitschau (Sachsen)
MODUL 2: Die Arbeit an der Mode. 26. – 28. November 2021, Görlitz
MODUL 3: Das Strickmuster der globalen Modebranche – das Fast Fashion Geschäftsmodell. 4. – 6. März 2022, Erfurt
MODUL 4: Zur Umsetzung von Menschenrechten in der Modeindustrie. 8. – 10. April 2022, Rostock
MODUL 5: Näher*innen verdienen mehr. Einen Lohn zum Leben! 20. – 22. Mai 2022, Greifswald

Für den Besuch des Kurses erhaltet ihr ein Zertifikat.

Info-Flyer herunterladen (PDF)

Mehr erfahrt ihr hier: faircademy.org

Meldet euch jetzt hier an! Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2021

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Jetzt zur Fußball-Europameisterschaft 2021 für Arbeitsrechte aktiv werden!

Denn Näher*innen weltweit, die Trikots und Fanartikel produzieren, verdienen eine Laola-Welle der Anerkennung. Damit sich die Fans von Mega-Sportereignissen wie der Fußball-EM, der WM oder den Olympischen Spielen zu ihrem Lieblings-Team bekennen können, werden Fanartikel in riesigen Mengen gefertigt. Unsichtbar bleibt dabei, wer hinter den Kulissen agiert: die Näher*innen, die in den Zulieferfabriken wahre Wunder vollbringen.

JETZT MITMACHEN
Menü