Sozialaudits: BHRRC-Bericht über rechtliche Strategien

Die Sozialaudit-Industrie ist zu Recht zunehmend mit der Kritik konfrontiert, dazu beizutragen, dass Missstände in den Lieferketten von Unternehmen weiterhin toleriert werden. In zahlreichen Betrieben, die von Sozialaudit-Unternehmen auf die Einhaltung der Vorschriften geprüft und als konform gewertet wurden, wurden trotzdem gefährliche Zustände und zahlreiche Verstöße aufgedeckt (z. B. Rana Plaza und Ali Enterprises).

Der Bericht „Social Audit Liability – Hard Law Strategies to Redress Weak Social Assurances (pdf, Englisch)“ des Business & Human Rights Resource Center skizziert rechtliche Strategien, um vor französischen, deutschen oder US-amerikanischen Gerichten Rechenschaft und Abhilfe einzufordern, wenn ein Sozialaudit-Unternehmen Menschenrechten schadet. Er zeigt auf, dass neue Gesetze und Vorschriften Sozialaudits nicht mit menschenrechtlicher Sorgfalt gleichsetzen oder als glaubhaften Ersatz dafür betrachten dürfen. Klagen gegen Sozialaudit-Unternehmen sind eine bislang kaum erprobte Strategie, um die Industrie rechtlich zur Verantwortung zu ziehen und Opfern Zugang zu Wiedergutmachung zu ermöglichen.

Bericht in englischer Sprache herunterladen (pdf, 7 MB)

,

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Menü