Corona-Chroniken

Wie Lederarbeiter*innen in Bangladesch, Pakistan und Indien von der Corona-Krise getroffen werden!

Die Coronavirus-Pandemie hat seit Ende 2019 auf der ganzen Welt Schäden verursacht. Viele globale Wirtschaftsbranchen wurden hart von der Pandemie getroffen – auch die Lederwarenproduktion in der Bekleidungs-, Schuh- und Accessoire-Industrie hat schwere Rückschläge erlitten. Unser neuer Bericht „Corona-Chroniken“ zeigt die dramatischen Folgen der Krise für Lederarbeiter*innen in Bangladesch, Pakistan und Indien, indem wir sechs Arbeiter*innen porträtieren. Sie sprechen über ihre Erfahrungen während der ersten Lockdowns im Jahr 2020 und darüber, wie sich die Pandemie auf ihre Beschäftigung, ihren Lebensunterhalt und ihre Rechte ausgewirkt hat und wie sie um ihre Zukunft fürchten.

Am Ende des Berichts formulieren die Herausgeber des Berichts Empfehlungen an die zahlreichen beteiligten Akteure in der Lieferkette wie Zulieferbetriebe (Gerbereien und Fabriken), internationale Markenunternehmen sowie Regierungen, um im Angesicht der Krise die Menschenrechte der Leder- und Schuharbeiter*innen zu achten!

Der Bericht kann unter https://webshop.inkota.de/node/1677 heruntergeladen oder als Print-Publikation kostenlos bestellt werden.

, , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Menü