Vier Männer beladen einen LKW mit Baumwolle.

Baumwollstandards – Mehr Wirkung nötig!

Nachhaltigkeitsstandards beheben nicht unbedingt alle sozialen und ökologischen Probleme im Baumwollanbau. Die Schlussfolgerung ist nun aber nicht, die Nachhaltigkeitsstandards völlig in Frage zu stellen, sondern sie zur ambitionierten Weiterentwicklung ihrer Standardkriterien aufzufordern.

Policy Paper Baumwolle jetzt lesen

Das German Institute of Development and Sustainability hat dieses Jahr einen Policy Brief veröffentlicht, der sich mit den Wirkungen der beiden Baumwollstandards „Cotton made in Africa“ und „Better Cotton“ der Better Cotton Iniative beschäftigt. Im Fokus des Policy Briefs stehen dabei sowohl die Einkommen der Baumwollbäuer*innen als auch die negativen Umweltauswirkungen. Für beide Problembereiche schlussfolgern die Autor*innen der Studie, dass die Standards zwar Fortschritte bewirkt hätten, diese aber immer noch weit von dem, was nötig wäre, entfernt sind. Kleinbäuer*innen verharren in vielen Ländern weiterhin in Armut und der Pestizideinsatz geht nicht in dem Maße zurück, wie es für die Erreichung der globalen Biodiversitätsziele bis 2030 nötig wäre.

SÜDWIND möchte mit dem ins Deutsche übertragene Policy Paper sowie den begleitenden Materialien einen Anstoß für eine breitere Debatte geben.

Afrika, Baumwolle, Better Cotton Initiative, Nachhaltigkeit

Ähnliche Beiträge