Offenes Solidaritätsschreiben der Logistikarbeiter*in aus Stradella, Italien

News

„Meine Schicht beginnt um 4:30 Uhr und wir wissen nicht, wann wir nach Hause gehen können. Manchmal arbeiteten wir 4 Stunden, manchmal 12.“

In einem offenen Solidaritätsschreiben richtet sich ein*e Arbeiter*in aus dem riesigen Logistik Hub H&Ms in Stradella, Italien an andere Arbeiterinnen und Arbeiter in H&Ms Lieferkette und berichtet von mangelhaften Arbeitsbedingungen und geringen Löhnen am Standort. Da der Eigentümer des Logistikzentrums, XPO, gerade gegen 147 Kolleg*innen und ihre Gewerkschaft juristisch vorgeht, möchte der/die Beschäftigte anonym bleiben.

  • Der Brief in englischer Sprache ist hier als pdf- Datei verfügbar.

 

 

 

, , ,

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Menü