Self-As-Other-Trainings: Textiles – Aktivismus durch Verkörperung und Bewegung?

Der Workshop lud ein, Machtverhältnisse durch einen erfahrbaren, körperlichen Einsatz zu praktizieren und kritisch zu reflektieren, sowie performative Aktionsformen zu erproben. Wir werden online zusammenkommen und uns durch unsere gemeinsamen Körperbewegungen über unsere Webcams mit den Arbeiter*innen der Textilindustrie solidarisieren. Die Basis des Workshops bildet das choreographierte und performative Training “Self-As-Other-Training: Textiles”, das auf den täglichen Routinen von Arbeiter*innen beruht. Im Anschluss werden wir die Arbeitsabläufe der Schuh- und Lederindustrie unter die Lupe nehmen und unseren Blick besonders auf die Menschen und ihre Gesten richten. Danach werden wir gemeinsam mit eigen kleinen und performativen Sequenzen experimentieren und Verkörperung als Aktionswerkzeug erforschen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vivien Tauchmann ist Designerin. Sie erforscht gesellschaftspolitische Beziehungen durch einen verkörpernden und kinästhetischen Ansatz. Durch das Positionieren des menschlichen Körpers als kommunikatives Material, versucht sie die zwischenmenschlichen Aspekte komplexer Infrastrukturen aufzudecken und Prozesse zu untergraben, die soziale und kulturelle Grenzen zu bedingen scheinen.

Videomitschnitte der INKOTA-Online-Seminarreihe „Immer auf dem Laufenden sein!“ informieren über die globalen Lieferketten der Schuh- und Lederindustrie. Außerdem zeigen sie: So können wir aktiv zu mehr Gerechtigkeit beitragen.

 

, , ,

Ähnliche Beiträge

Jetzt aktiv werden!

Menü